Venenheilkunde / Phlebologie

Kosmetisch störende Besenreiser können „minimalinvasiv“ mit einem Verödungsmittel (Äthoxysklerol) behandelt werden.

Hierfür werden je nach Ausprägung meist 2-3 Sitzungen benötigt. Es erfolgen mehrere Injektionen mit einer sehr feinen Nadel.

Eine Betäubung ist hierfür nicht notwendig. Anschließend ist das Tragen von Kompressionsstrümpfen oder -Strumpfhosen für ca. 2 Wochen empfehlenswert.

Größere Krampfadern (sog. Retikuläre Varizen oder Seitenäste) können ebenfalls verödet werden, hierfür wird die Schaum-Sklerosierung verwendet.

Sie können sich gerne unverbindlich zu Diagnostik und Beratung vorstellen.

shutterstock_470469362